Verbandzeug für Erste Hilfe - Innsbruck TirolVerbandstoffhandel Winder in Hall in Tirol


70 Jahre "ERSTE HILFE" W.Winder & Sohn

70 Jahre "ERSTE HILFE" W.Winder & Sohn

Der "Hygon"-Fingerverband, ein besonders einfach anzulegender Verband für die Erste Hilfe, stand am Beginn einer Firmengeschichte, die vor 70 Jahren ihren Anfang nahm: Das Jahr 1940 stellt die Geburtsstunde für das Unternehmen Verbandstoffhandel Winder in Hall in Tirol dar. Wilhelm Winder sen. übernahm die Generalvertretung für den Vertrieb des Fingerverbandes. Nach einer kurzen Anlaufphase erkannte Wilhelm Winder sen., dass neben diesem praktischen Schnellverband auch großer Bedarf an allen übrigen Verbandstoffen bestand - und erwarb die Gewerbeberechtigung für den Großhandel mit Verbandstoffen.

1953 trat Wilhelm Winder jun. in das Unternehmen ein. Vater und Sohn gründeten die Wilhelm Winder & Sohn OHG, drei Jahr später erwarb das Unternehmen die Markenrechte am Fingerschnellverband "Hygon" und stellt diesen seither selbst her - das Produkt wird in ganz Österreich vertrieben, viele Millionen dieser leicht zu benützenden Fingerverbände sind hergestellt worden und in Kooperation mit den großen Verbandstofffirmen Ostösterreichs verkauft worden.

In kurzer Zeit war die Firma auch über die Grenzen Tirols hinaus präsent. Während der 50er Jahre wurde das Sortiment der verkauften Waren erweitert, das Unternehmen spezialisierte sich vor allem auf die Einrichtung von Betrieben mit Erste-Hilfe-Ausstattungen.

1990 ist Georg Winder (als zweiter Geschäftsführer und Gesellschafter) in das Familienunternehmen eingetreten. Somit die 3. Generation.

Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen große Erfahrung im Bereich der Ersten Hilfe vor allem für Industrie-und Gewerbebetriebe erwerben können, sodass für jeden Unternehmenstyp ein spezielles Angebot für die dort auftretenden Probleme erarbeitet wurde. Der Bogen reicht von der Betreuung von Schischulen, Seilbahnen, Straßenmeistereien, Wildbachverbauungen und vieles mehr.

Da der Firmenstandort in Hall zu klein wurde, beschloss man zu bauen, und das Unternehmen übersiedelte 1993 in ein neues, großes Betriebsgebäude nach Absam.

2009 verstarb Winder Wilhelm, der durch seinen unermüdlichen Einsatz in Vereinen, Kammer, Gremium u.v.m., auf ein arbeitsreiches, erfülltes Leben zurückschauen kann.
Wilhelm Winder & Sohn E.U.
A-6067 Absam • Salzbergstraße 2a
Tel.: +43 5223 57165 • Fax: +43 5223 57165 20 • Email: office(at)winderverband.at